Heute möchte Wir damit starten, Fragen von Affiliate Marketing Einsteigern [also das Empfehlen von fremden Produkten] zu beantworten. Wenn Du dich schon sehr lange mit dieser Thematik Empfehlungsmarketing beschäftigst, dann ist einem vieles klar [oder auch nicht ;-)].

Doch wer zum ersten Mal auf das Thema „Affiliate-Marketing“ trifft, der ist von den vielen deutschen- und englischen Fachbegriffen oft überfordert und möchte statt Profi-Tipps erstmal die elementaren Grundlagen kennenlernen. Deshalb werde wir uns in dieser Folge diesen Affiliate Grundlagen widmen.

Jetzt geht es um die Frage: „Was ist Affiliate Marketing und wie funktioniert es für Dich?“

[Dieser Artikel ist Teil der Affiliate-Grundlagen Artikel-Serie hier auf diesem Blog]

Was ist Affiliate Marketing eigentlich?

Affiliate Marketing kommt ursprünglich aus den USA und wird hierzulande auch gern als Partnerprogramm bezeichnet. Des Weiteren kann man es auch Empfehlungs-Marketing bezeichnen.

Um es in einfachen Worten zu sagen, ist es ein internet-basiertes Provisionssystem. Unternehmen, die online z.B. (Info-)Produkte in einem Shop oder auf einer Salespage verkaufen, bezahlen Provisionen an Website-Betreiber (Du z.B.), die Besucher zum ihrem Shop/Salespage „schicken“, welche dann auch was kaufen werden. So bietet z.B. Amazon, Zalando, eBay, etc. eigene und sehr lukrative Partnerprogramme an.

Im Unterschied zur normaler Bannerwerbung (DisplayAds genannt), ist die Vergütung beim Affiliate Marketing erfolgs-bzw. ergebnisabhängig. Man bekommt als Webseiten-Betreiber (auch Affiliate oder Partner genannt) also nur dann eine Provision, wenn der vermittelte Internet-Nutzer auf der Firmen-Website etwas bestimmtes tut. Also z.B. einkauft oder sich einträgt.

Wir können zum Beispiel 100 Besucher meiner Website dazu bringen, dass sie auf einen Affiliate-Link (das kann natürlich auch ein Werbebanner (Display) mit einem entsprechenden Affiliate-Link sein) klicken. Wenn sie in dem Shop, in den sie durch den Klick gelangt sind, nichts kaufen, verdienen wir 0,- Euro.

Schaffe wir es aber 5 Leute zu einem Klick auf einen Affiliate-Link zu bewegen und 3 davon kaufen dann auch was in dem Shop, dann bekomme ich 3 x eine Provision. Beim Affiliate Marketing kommt es also nicht nur auf Quantität an, sondern vor allem auch auf Qualität. Dazu aber in eine anderen Artikel mehr.